Wieder eine hrmonische Generalversammlung

Harmonisch verlief die diesjährige Generalversammlung des Musikverein Büchenau, die am Freitag, 9. März, im Proberaum der Büchenauer Mehrzweckhalle stattfand. Musikervorstand Steffen Krüger begrüßte die Anwesenden, besonders Ortsvorsteherin Marika Kramer. Zu Beginn der Versammlung wurde den im vergangenen Vereinsjahr verstorbenen Mitgliedern mit dem Lied vom guten Kameraden gedacht. Es folgten die einzelnen Berichte der Vorstände. Zusammengefasst, war auch 2017 wieder ein mit vielen Terminen gefülltes Vereinsjahr gewesen. So spielte der Verein sowohl auf eigenen Veranstaltungen, bei befreundeten Vereinen und auch zu kirchlichen Anlässen. Eine besondere Herausforderung hatte die Vorstandschaft nach der Sommerpause zu meistern: der bisherige Dirigent Andreas Westenfelder musste aufgrund beruflicher Veränderungen seine Tätigkeit beenden. Mit Florian Weber konnte allerdings schnell mehr als nur ein Ersatz gefunden werden.

Der erste Erfolg der Zusammenarbeit war das traditionelle Adventskonzert. Steffen Krüger dankte daher den Musikern und Musikerinnen sowie dem neuen Dirigenten für das Engagement. Auch finanziell steht der Verein auf soliden Beinen, wie Kassier Timo Weih berichten konnte. Die im letzten Jahr beschlossene Gründung eines Fördervereins zeigte erste positive Ergebnisse. So war es an Kassenprüfer Günther Baumgärtner, nachdem er Timo Weih eine hervorragende Arbeit attestierte, um die Entlastung des Kassiers zu bitten, die auch einstimmig erfolgte. Im Anschluss ergriff Ortsvorsteherin Marika Kramer das Wort und dankte dem Verein für das große Engagement. Der Musikverein bereichere und trage einen wichtigen Teil zum dörflichen Leben bei. Nach ihren Grußworten bat sie die Versammlung um die Entlastung der gesamten Vorstandschaft. Per Handzeichen wurde die einstimmige Entlastung festgestellt. Bei den anschließenden Neuwahlen wurde Steffen Krüger in seinem Amt als Vorstand Musik bestätigt. Ebenfalls bestätigt wurden Isabel Süß (Vorstand Organisation) und Simone Hardock (Vorstand Jugend).

Am Ende der Generalversammlung wurden die eingereichten Anträge diskutiert, ehe sich die Versammlung in ein musikalisches Jahr 2018 verabschiedete.

Zurück